Dienstag, 19. Mai 2015

Maybelline Nagelpflege: Me-Time mit Dr. Rescue

Vor kurzem erreichte mich mal wieder ein süßes Päckchen von Maybelline. 


Enthalten ware vier Nagelprodukte aus der Reihe Dr. Rescue
  • SOS Balm Nail + Cuticle Care
  • CC Nails Base Coat
  • Gel Effect Top Coat
  • All In One

"Gönne dir Me-time mit Dr. Rescue" hört sich für mich ein bisschen seltsam an. Begriffe wie Me-Time oder Quality-Time ist eher sowas, was "coole" Leute auf Instagram als Hashtags setzen :D Aber es passt ja zur Nagelpflegereihe, deswegen ist es schon okay. Viel entscheidender ist ja auch der Inhalt des Päckchens.

Den SOS Balm mit Karitébutter mag ich ganz gerne und benutze ihn täglich für die Nagelhaut. Schlimme Probleme mit trockener Nagelhaut habe ich ja eh nicht, aber ich mag ihn ganz gern. Was ist nicht optimal finde, ist die von Maybelline als "praktisch" bezeichnete Stiftform. Die passt meiner Meinung nach eher zu Lippen, als zu Nägeln. 

Dem All In One (Also Base Coat und Top Coat in einem) traue ich nicht so ganz über den Weg, weil meiner Meinung nach Base und Top Coat völlig verschiedene Dinge sind, die ganz andere Kriterien erfüllen müssen. Mein Base Coat soll schnell trocknen, vor Verfärbungen schützen und den Nagel schön glatt machen. Der Top Coat muss ebenfalls schnell trocknen, den Lack darunter schnell kitschfest machen, ein super glossiges Finish hinterlassen und gut halten. All In One Produkte sind einfach nicht so mein Ding.

Dafür habe ich die CC Nail Base schon mal ausprobiert.


Hier seht ihr meine Nägel ohne alles. 


Der Base Coat sieht in der Flasche roséartig aus, auf dem Nagel wirkt er aber leicht bläulich, um Verfärbungen auszugleichen. Mit dem breiten Pinsel komme ich beim Auftrag gut zurecht, der Lack verteilt sich schön und sieht gut aus.

Außerdem habe ich den Gel Effect Top Coat getestet. Erinnert ihr euch noch an den rosafarbenen Eislack? Auf diesem habe ich den Top Coat probiert.

Hier erst nochmal der Eislack ohne Top Coat:


Danach trug ich den Top Coat auf. Ich hatte das Gefühl, dass er, wenn man ihn zu dünn aufträgt, leichte Schlieren auf dem Farblack hinterlässt. Man braucht also genug Lack am Pinsel, sonst würde er auch Designs verschmieren. Der Top Coat hat eine leicht zähe Konsistenz, so wie ich es gern mag.

Nun Fotos mit Top Coat:


Das leichte Rosa vom Top Coat irritiert mich ein bisschen und ich meine, behaupten zu können, dass er die Lackfarbe MINIMAL verändert. Sollte ich vielleicht mal auf Weiß testen. Auf dunklen Farben glaube ich aber, dass man keinen Unterschied sieht.

Ansonsten bin ich zufrieden mit dem Top Coat. Er trocknet recht schnell, hinterlässt ein glänzendes Finish und hat den Lack gut haltbar gemacht. Ich kann mich nicht mehr genau erinnern, aber ich trug ihn bestimmt 3-4 Tage und habe ihn dann abgemacht, weil ich neu lackieren wollte - nicht wegen Tipwear oder Kitschen.

Mit 3 von 4 Produkten bin ich  zufrieden. An den All In One habe ich mich noch nicht dran getraut, ich vertraue solchen Produkten einfach nicht, weil sie in meinem Kopf keinen Sinn machen.
Insgesamt war das Päckchen eine runde Sache und mal weider gelungen - die Maybelline PR Menschen denken sich immer ganz nette Sachen aus.

Was haltet ihr von den Produkten?

Eure Bianca

Keine Kommentare: