Dienstag, 20. Januar 2015

Rival de Loop Young #21 two face

Zu Weihnachten schickte Steffi von Gepunkteter-Nagellackblog mir ja ein tolles Päckchen mit RdLYoung Lacken (und auch Blackbird und Süßes :D) und einen weiteren Lack daraus habe ich heute für euch: 21 two face.
Der Name ergibt Sinn (leider nicht grammatikalisch), wenn man sieht, wie er aussieht: changierend.


Der Lack deckt in zwei Schichten und hat einen schönen, gewohnt breiten Pinsel. Er ist im Auftrag durch das metallische Finish leicht streifig, also sollte man vorsichtig lackieren. Abgesehen von der Streifigkeit ist der Lack auch noch eine kleine Zicke, man sollte vorsichtig und mit genug Lack am Pinsel lackieren (zu viel kann aber auch Probleme bereiten), da man sonst bei der zweiten Schicht die Farbe der ersten Schicht schnell wieder mit rumlackiert... Kann unschön enden, also achtsam sein.

Die Farbe ist es aber absolut wert, sich ein bisschen zu konzentrieren.



Meiner Meinung nach hat Rossmann mit den neuen Standartsortimentlacken von Rival de Loop Young sehr nachgezogen, ich bevorzuge die Lacke definitiv vor Essence. Letztere halten bei mir nämlich trotz Top Coat meist richtig schlecht.


Das schöne seit de Sortimentwechsel ist die Farbvielfalt. Nicht nur noch "normale" Cremefinish- oder auch mal Schimmerlacke, sonder Sand, Holo, Changierendes. Ich finde, es ist definitiv für jeden was dabei und für unter 2€ kann man wirklich nicht meckern.

Wie gefällt euch der Lack?

Eure Bianca

Kommentare:

Missy hat gesagt…

Ein richtig schöner Schimmerlack! Bin ein großer Fan von Lilatöne auf den Nägeln =)

www.missysworld.com

Shadown Light hat gesagt…

oh die farbe ist ja toll!
liebe gruesse!

Russkaja hat gesagt…

ich fidne die farbe sehr schön, habe ihn auch zu hause, allerdings muss ich unendlich schichten bis ich annähernd das ergebnis aus der flasche erziele.

Viele Grüße
Russkaja

My-Beautynails hat gesagt…

Russkaja, ich kam mit zwei Schichten gut zurecht Vielleicht hast du ein Montagsprodukt erwischt?

Bei solchen Lacken hat man auch gerne mal, dass man mit der zweiten Schicht den Lack drunter wieder verschiebt, man braucht auf jeden Fall genug Farbe am Pinsel.